Abo

Die Geforce GT 1030 ist zwar Nvidias langsamste Grafikkarte mit Pascal-Chip, sie benötigt dafür aber nur 30 Watt und unterstützt 4K-HEVC-Inhalte samt HDCP-2.2-Schutz. Das macht das Modell ideal für Mini-PCs im Wohnzimmer - bis auf eine Ausnahme.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
  • Screenshot-7
  • Screenshot-8
  • Screenshot-9
  • Screenshot-10
  • Screenshot-11
  • Screenshot-12
  • Screenshot-13
  • Screenshot-14
revilo 03. Jun 2017

Also, lt. einem Support-Mitarbeiter von Nvidia kann die GT 1030 KEIN NVENC. Auf die meine...

phix_ 22. Mai 2017

Geschmäcker sind nunmal verschieden

Zazu42 22. Mai 2017

Achso dann ging es hier nur um das Upgraden alter Systeme? Weil wenn dann würde ich mir...

Ach 22. Mai 2017

Die GTX 750 ist eine geile Karte für ihren Preis und für ihren Stromverbrauch. Sie war...

David64Bit 22. Mai 2017

Im Gegensatz zum Celeron, kann der A12 aber 4K und wenns sein muss sogar in VP9 ;)