Ein um 18 Prozent höherer Umsatz und weniger Verlust: Vor allem aufgrund der Grafikkarten- und Prozessorsparte überzeugen AMDs Zahlen des ersten Quartals 2017. Das schlägt sich in mehr R&D-Ausgaben für künftige Produkte nieder.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
plutoniumsulfat 02. Mai 2017

Waren auch schon vor ein paar Jahren vorbei.

RicoBrassers 02. Mai 2017

Gemeint war vermutlich: Grafikleistung: AMD > Intel CPU-Leistung: Intel > AMD

B.I.G 02. Mai 2017

R&D sollte in etwa so bekannt sein wie GPU oder HDD / SSD, und ja es gibt auch Leute die...