Eines der größeren Probleme von deutschen Spielentwicklern ist die vergleichsweise schlechte finanzielle Ausstattung. Der Branchenverband BIU hat nun ein Konzept vorgelegt, das den Studios besseren Zugang zu Fördermitteln bescheren soll - Golem.de stellt die wichtigsten Punkte vor.

  • Screenshot-1
non_sense 25. Nov 2016

Das kommt doch auf das verwendete Framework an. O/R-Mapper sind da schon sehr elegant...

b1n0ry 25. Nov 2016

Eine staatliche Förderung würde eh nur das fördern, was von Spielern nicht gefordert...

Kleine Schildkröte 24. Nov 2016

Das schlimme ist ja die Förderung. Die muss beantragt werden, da muss geprüft werden, da...

Kleine Schildkröte 24. Nov 2016

Jetzt mal ehrlich, wer will denn bitte Spielförderung? Dazu auch noch, um international...

dukki 24. Nov 2016

Lese ich es richtig? Es werden Steuergelder ab einem bestimmten Budget verteilt? Also...