Die PC-Version von Remedys Quantum Break nutzt zwar Direct3D 12, leidet aber unter 720p-Upscaling und deshalb einer ziemlich verwaschenen Optik. Die Universal Windows Platform (UWP) zwingt dem Titel obendrein Vsync auf, das Spiel stottert daher übel.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
  • Screenshot-7
  • Screenshot-8
  • Screenshot-9
  • Screenshot-10
  • Screenshot-11
  • Screenshot-12
  • Screenshot-13
  • Screenshot-14
  • Screenshot-15
  • Screenshot-16
  • Screenshot-17
  • Screenshot-18
  • Screenshot-19
  • Screenshot-20
  • Screenshot-21
  • Screenshot-22
  • Screenshot-23
  • Screenshot-24
  • Screenshot-25
  • Screenshot-26
  • Screenshot-27
  • Screenshot-28
  • Screenshot-29
  • Screenshot-30
  • Screenshot-31
  • Screenshot-32
  • Screenshot-33
  • Screenshot-34
  • Screenshot-35
  • Screenshot-36
  • Screenshot-37
  • Screenshot-38
Unix_Linux 14. Apr 2016

Ich hatte noch nie was gegen etwas weniger Pixel. Das einzige wo ich allergisch reagiere...

Blutgruppe10w60 14. Apr 2016

In anderen Ländern haben Kinder auch kein Wasser. Soll ich meinen Sohn jetzt verdursten...

Hotohori 13. Apr 2016

Sind halt die typischen Windows Fanboys, die wirklich alles schön reden. Das Spiel kam...

Hotohori 13. Apr 2016

Ist wohl den Texturen geschuldet. Da wird gerne unterschätzt was so hochaufgelöste...

Dwalinn 13. Apr 2016

Ich glaube eher MS wollte keinen Cent zu viel für die PC Version ausgeben, ich würde...