3D-Druck von Metall mit einem Schweißgerät gab es bislang nur von Bastlern. Ein Hersteller bietet nun einen kommerziellen Drucker mit dieser Technik an. Der Preis ist aber nur relativ gesehen günstig.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
baumhausbewohner 29. Jul 2015

Kommt immer auf den Stahl an. Aber der Drucker wird bestimmt nicht reines martensit...

Abdiel 28. Jul 2015

Das Verfahren ist keineswegs schlecht, sonst würden nicht sämtliche Turbinen, egal ob...

derdiedas 28. Jul 2015

Na dann verbiete mal Drehbänke, und Fräsen. Denn damit kann man viel viel besser eine...

am (golem.de) 28. Jul 2015

Ist gefixt, danke für den Hinweis!