Abo

Schmuck aus Gold, Silber und Ersatzteile aus Stahl für Hobbyprojekte und vieles mehr sollen mit dem Mini Metal Maker gedruckt werden können. Das Gerät soll gerade einmal 500 US-Dollar kosten und behilft sich eines Tricks, um feinste Strukturen zu erzeugen.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
  • Screenshot-7
  • Screenshot-8
caso 19. Nov 2013

Zunächst einmal gibt es ganz große Unterschiede bei Uhrwerken. Das Uhrwerk einer...

Stummi 19. Nov 2013

Meines wissens nach, sind die Euromünzen ihr eigenes Material wert. Von daher sollte das...

Anonymer Nutzer 18. Nov 2013

Aber es kann besser aussehen. Meine Bronze-Drucke sehen schon recht erhaben aus. Man...

Der Spatz 18. Nov 2013

Dafür wird dann jeder Coffee to go Shop von drei 3D Print-o-stores (Mit den...

bstea 18. Nov 2013

Ob im Original wirklich vom Steppen die Rede war?