Per Luftdruck wird der vom Esslinger Unternehmen Festo entwickelte Roboterarm gesteuert. Er ist ebenso beweglich und flexibel wie sein natürliches Vorbild. Mit dem Bionischen Handling-Assistenten haben die Schwaben einen künstlichen Elefantenrüssel geschaffen.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
Tripdio 25. Apr 2010

Nix überflüssig. Die Tripoden von Festo sind schon im praktischen Einsatz: http://www...

deraal 23. Apr 2010

HAHA musste auch daran denken aber da viel mir auch noch was anderes ein: DANGER WILL...

deraal 23. Apr 2010

eben! Außerdem wenn millionen von Menschen das iPad als einen revolutionärem Meilenstein...