Abo

Im Unterschied zu Google Maps lassen sich die freien Kartendaten des OpenStreetMap-Projekts (OSM) direkt herunterladen und mit einem geeigneten Kartenrenderer auch ohne Internetverbindung nutzen. Das Programm Kosmos von Igor Brejc ermöglicht unter Windows die direkte Nutzung der Daten und kann im Netzwerk sogar als Kartenserver dienen. Außerdem gibt es vom Projekt selbst einiges zu vermelden. So arbeitet OpenStreetMap an einer Kooperation mit der Wikipedia und in Kürze soll das erste Buch zum Thema in Deutschland erscheinen.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
  • Screenshot-7
  • Screenshot-8
  • Screenshot-9
  • Screenshot-10
  • Screenshot-11
  • Screenshot-12
  • Screenshot-13
  • Screenshot-14
Jannis 26. Jan 2008

Für PCs gibt's das hier: http://navit.sourceforge.net/ Für Handys soll es auch schon...

H'sot Retep 18. Jan 2008

Hab's noch nicht ausprobiert, klingt aber nach einer feinen Sache! Danke fuer den...

Spine-XL 18. Jan 2008

Die Daten werden als GPS-Tracking Route gespeichert. Das sind wenn Du so willst...

Weltanschauung 18. Jan 2008

Oder nur Deutschland, bzw. Europa. Wie im Artikel erwähnt enthalten die 3 GB...

Garry 17. Jan 2008

Im letzten Jahr ging die Wachstumskurve steil nach oben, dass muss man auch...