Das kanadische Unternehmen Datawind betritt mit der mobilen Surfstation Pocketsurfer 2 den deutschen Markt und will Kunden mit kostenlosem Internet für unterwegs locken. Zumindest ein Jahr lang kann ein Käufer des Pocketsurfer 2 bis zu 30 Stunden im Monat ohne weitere Kosten über das Gerät mobil ins Internet gehen. Der verwendete Webbrowser soll neben HTML auch Java und JavaScript beherrschen und Inhalte besonders zügig anzeigen.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
RaWe6 01. Sep 2007

Kann mir jmd. bitte erklären, Flash-Unterstützung genau bedeutet? Danke!

nuke 01. Sep 2007

Ortographie :P

Klugscheisser 01. Sep 2007

Kein UMTS ... kein Interesse >Punkt< !

googlesurfer2 31. Aug 2007

Vorher kommt aber noch das Asus eee. Mal vergleichen... Gleiche Preisklasse und durch...

Mein Senf 31. Aug 2007

Das ist doch wie dieses eklige kleine Pocketweg von 1&1.