Die für spannende Forschungen im Bereich der Computergrafik bekannte Universität des Saarlandes in Saarbrücken hält Raytracing für fit für den Massenmarkt. Bisher kam das Verfahren vor allem im technisch/wissenschaftlichen Umfeld zur Darstellung von fotorealistischen Bildern zum Einsatz. Die Forscher haben ihren Code an moderne Grafikprozessoren angepasst und wollen ihre Entwicklungen auf der kommenden CeBIT in Hannover zeigen.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
  • Screenshot-7
  • Screenshot-8
  • Screenshot-9
Doktorvater 04. Mär 2007

Für Menschen mit deinem gesitigen Potentzial gibt es nur eine Möglichkeit dem Stumpfsinn...

ich auch 02. Mär 2007

Habe die schon implementiert. Habe nie gesagt das es "normales" Rendering ist, aber es...

ich auch 02. Mär 2007

Nein mit Global Illumination -> Rendering. Raytracing Schatten sehen meist scheisse aus...

Mr Trace 02. Mär 2007

Achja, Grafikkarten können kein Global Illumination. Das is ja gerade ein Witz an der...

seppjo 01. Mär 2007

Mir kommt es manchmal so vor als würde irgend ein Gerücht in die Welt gesetzt und dann...