Auch TrekStor hat nun eine Netzwerkfestplatte in verschiedenen Kapazitäten angekündigt, die wahlweise per USB 2.0 oder per Ethernet angeschlossen werden kann. Die für Windows, Linux und MacOS X mitgelieferten Treiber ermöglichen es, auch mehrere der Laufwerke über das Netzwerk als RAID-0- oder RAID-1-Verbund zu nutzen.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
Johnny Cache 22. Okt 2006

Bevor du deinen Horizont auf fremde Teller ausweitest solltest du dich vorher vielleicht...

kl-lampertheim 03. Okt 2006

Hallo Mecki, mir scheint du kennst dich aus. Ich habe mir gestern so ein Teil gekauft...

der wismann 09. Feb 2006

(leider fd-trinitron, aber mehr als 65k Farben kann der mit Sicherheit)

Schachtelhuber 09. Feb 2006

Wie es bei Windows ist, weiß ich nicht, aber bei OS X und Linux reagiert das System sehr...