Am 26. April 2005 - dem dritten Jahrestag des tödlichen Amoklaufs eines Schülers in Erfurt - hat das ZDF-Politmagazin Frontal21 wieder einmal die Spieleszene erzürnt - diesmal mit seinem Beitrag "Gewalt ohne Grenzen - Brutale Computerspiele im Kinderzimmer". Im Chat zur Sendung, auf verschiedenen spielezentrierten Websites und nun auch seitens des deutschen eSport-Bundes (esb) hagelte es Kritik an der reißerischen Aufmachung des Berichts sowie an dessen Kernaussagen. PC- und Videospiele würden aggressiv machen und die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) nicht funktionieren.

  • Screenshot-1
  • Screenshot-2
  • Screenshot-3
  • Screenshot-4
  • Screenshot-5
  • Screenshot-6
  • Screenshot-7
  • Screenshot-8
  • Screenshot-9
Niklas 04. Jul 2009

TatjenaE ist das Perfekte Beispiel für eine Person die nur auf das höhrt was in den...

Cordell 26. Apr 2007

um es im Klartext zu sagen: seit die Welle der Antiautoritären Erziehung kam, ist die...

Detlev 19. Mär 2007

Ich finde das unsere Politiker über das Ziel hinausschießen. Laut den Diskussionen...

Phoenix480 24. Feb 2007

Ich hab mal eine Frage: Wenn ich in meinem Online-Rollenspiel durch die Gegend laufe und...

Realist 18. Feb 2007

Hallo erstmal, ich hab mir mal das ganze hier durchgelesen und muss sagen das es mich...